vaping thailand

E-Zigaretten Thailand: Legal oder verboten?

Thailand ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt, die die atemberaubenden Strände, die reiche Kultur und die exotische Küche des Landes erleben möchten. Doch für Reisende, die E-Zigaretten nutzen, ist es wichtig, sich über die aktuellen Regelungen in Bezug auf den Besitz und die Einfuhr solcher Geräte zu informieren. In diesem Artikel werden wir die rechtliche Situation von E-Zigaretten in Thailand beleuchten und klären, ob Touristen ihre Geräte bedenkenlos mitbringen können.

Begriffserklärung: Was ist eine E-Zigarette?

Eine E-Zigarette wird oft auch als Vape bezeichnet und besteht einfach erklärt aus einem Akku, welcher einen Verdampferkopf befeuert. Damit wird das Liquid im Tank verdampft und kann dann durch Ziehen am Mundstück inhaliert werden. Immer beliebter werden Einweg Vapes, bei welchen Akku, Verdampferkopf und Liquid fest verbaut sind. Diese müssen entsorgt werden, sobald Liquid oder Akku leer sind.

E-Zigaretten sind in Thailand verboten

Das Verbot wird aber nicht konsequent durchgesetzt.

Rechtliche Lage in Thailand:

Thailand hat in den letzten Jahren seine Gesetze in Bezug auf E-Zigaretten verschärft. Der Besitz, Verkauf und die Einfuhr von E-Zigaretten und E-Liquids sind grundsätzlich illegal. Dies geht auf die Bedenken hinsichtlich der gesundheitlichen Auswirkungen und der steigenden Popularität von E-Zigaretten zurück. Die thailändische Regierung hat strenge Massnahmen ergriffen, um die Verbreitung und Nutzung von E-Zigaretten im Land einzudämmen. Das E-Zigaretten Verbot gilt für Einheimische und Touristen, welche das Land während Ferien besuchen gleichermassen.

Wird das E-Zigaretten Verbot in Thailand durchgesetzt?

Trotz Verbot oft gesehen: Frau in Thailand beim Vapen.

Die Regeln sind eigentlich klar: In Thailand ist das Rauchen der E-Zigarette mit E-Liquids verboten und kann mit einer Busse oder sogar Gefängnis bestraft werden. Schaut man sich aber vor Ort beispielsweise in Bangkok oder auf den bekannten Ferieninseln wie Koh Samui oder Phuket um, dann fällt auf, dass sehr viele Einheimische sehr wohl in der Öffentlichkeit dampfen, ohne dass Polizisten eingreifen würden. Ausserdem scheinen sich auch die E-Zigaretten Hersteller und Händler herzlich wenig um das Verbot zu kümmern. An vielen Orten können in Thailand E-Zigaretten gekauft werden, obwohl diese eigentlich verboten sind. Die E-Zigi scheint sich in Thailand auch einer immer grösseren Beliebtheit zu erfreuen und das trotz einem landesweiten Verbot. Wer Thailand Ferien bucht und sich dann mit E-Zigaretten im Koffer oder Handgepäck durch den Zoll bewegt, der muss damit rechnen, dass ihm E-Zigaretten und Liquids abgenommen werden. Im Internet kursieren Bilder, auf welchen riesige Mengen an Einweg E-Zigaretten der Marke Elf Bar zu sehen sind, welche Feriengästen bei der Einreise abgenommen wurden.

Kontrast: Legalisierung von Cannabis

Es mutet schon seltsam an, dass Thailand den Konsum und Verkauf von Cannabis legalisiert hat. In Städten und touristischen Zentren spriessen “Weed Shops” wie Pilze aus den Boden. Was in vielen anderen Ländern verboten ist, wurde mit der Legalisierung in Thailand auf einen Schlag erlaubt. Auch der Konsum von klassischen Zigaretten ist in Thailand weiterhin erlaubt, auch wenn die Regierung vom Königreich versucht den Verkauf einzuschränken und den Zugang für Kinder und Jugendliche einzuschränken. Hinweise und verstörende Bilder von Krankheiten auf der Verpackung von Zigaretten sollen die Konsumenten vom Konsum abhalten. Weiterhin verboten bleiben unverständlicherweise Vape und aromatisierte E-Liquids.

Kann man E-Zigaretten in Thailand kaufen?

Die Antwort auf diese Frage lautet trotz Verbot: Ja! Es gibt in allen grösseren Orten Shops, welche E-Zigaretten, Einweg Vapes und Liquids verkaufen. Mittlerweile sollen in Thailand schon fast 10% aller Jugendlichen E-Zigaretten konsumieren. Das Verbot wird von den Behörden offensichtlich nicht konsequent umgesetzt und die Rufe nach einer Legalisierung werden immer lauter. Weiter Informationen im folgenden Artikel des “Der Farang”.

https://der-farang.com/de/pages/immer-mehr-jugendliche-rauchen-e-zigaretten

Einfuhr von E-Zigaretten als Tourist:

Für Touristen stellt sich die Frage, ob sie ihre E-Zigaretten problemlos mit nach Thailand bringen können. Die Antwort ist leider nicht ganz eindeutig. Obwohl die Einfuhr von E-Zigaretten offiziell verboten ist, haben einige Reisende berichtet, dass sie ihre Geräte ohne Probleme mitgebracht haben. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen Urlauber an den Flughäfen kontrolliert wurden, und ihre E-Zigaretten konfisziert wurden. Die Durchsetzung der Regelungen kann also variieren, und es besteht immer ein gewisses Risiko.

Strafen und Konsequenzen:

Die Strafen für den Besitz oder die Einfuhr von E-Zigaretten in Thailand können drastisch sein. Im schlimmsten Fall drohen hohe Geldstrafen und sogar Haftstrafen bis zu 10 Jahren (!) sollen verhängt werden können. Es ist daher ratsam, die Gesetze zu respektieren und auf die Mitnahme von E-Zigaretten zu verzichten. Denn kein Tourist möchte seinen Urlaub in einem Knast oder im Gefängnis Thailands verbringen.

Alternative für Dampfer in Thailand:

Für Dampfer, die auf Nikotin nicht verzichten möchten, gibt es in Thailand alternative Produkte. Nikotinhaltige Kaugummis und Pflaster sind legal und können in Apotheken erworben werden. Es ist jedoch wichtig, sich vorab über die Verfügbarkeit und genauen Regelungen zu informieren. Snus könnte auch ein gute Alternative zur E-Zigarette in Thailand darstellen.

E-Zigaretten im Flugzeug transportieren

Wer trotz der Verbote E-Zigaretten nach Thailand einführen möchte, der sollte darauf achten, dass alle Komponenten mit Akkus im Handgepäck transportiert werden. Lithium-Ionen-Akkus dürfen im Flugzeug nur in der Kabine mitgeführt werden, damit die Flugbegleiter im Falle eines Feuers reagieren können. Diese Regelung gilt übrigens nicht nur für die E-Zigarette, sondern auch für Powerbanks und alle anderen Geräte mit Akkus.

Fazit E-Zigarette während Thailand Ferien

E-Zigaretten in Thailand zu nutzen oder mitzubringen, birgt gewisse Risiken aufgrund der strengen gesetzlichen Regelungen. Touristen sollten sich daher gut informieren und im Zweifelsfall auf alternative Nikotinprodukte umsteigen. Die Beachtung der örtlichen Gesetze ist entscheidend, um unangenehme Konsequenzen zu vermeiden und einen sorgenfreien Aufenthalt in diesem faszinierenden Land zu geniessen. Wie immer in Thailand sieht es auf den ersten Blick so aus, als wäre die Polizei mit der Durchsetzung vom Gesetz eher locker und viele Urlauber gehen davon aus, dass sie mit Samthandschuhen angefasst werden. Erfahrungsberichte belegen aber, dass die Regelung betreffend der E-Zigarette auch schon bei Schweizer Gästen hart durchgesetzt wurde.

Empfehlung

Wenn du vermeiden willst, dass im Falle von einer Kontrolle Geld und Strafe fällig werden, dann solltest du unbedingt darauf verzichten Elektrische E-Zigaretten nach Thailand einzuführen. Das gilt für Einweg Vapes und Mehrweg E-Zigaretten mit Liquids gleichermassen.

Die rechtliche Lage in Thailand kann sich jederzeit kurzfristig ändern. Es ist immer ratsam sich vor einer Reise im Detail bei den Behörden zu informieren. Alle Angaben ohne Gewähr!

Related Posts